Therapeuten Erfahrungen

Arztpraxis Tech
FA f. Allgemeinmedizin
Riedweg 2
88444 Ummendorf
Tel.:07351/21034

Falldokumentation:
65 jährige Frau mit chron. Reizdarmsyndrom, tägliche Bauchschmerzen mit häufigem Stuhldrang und damit verbundenen Toilettengängen mit insgesamt hohem Leidensdruck. Nach 6-wöchiger Nahrungsumstellung durch Magnolija Vita deutliche Verbesserung der Darmbeschwerden mit überwiegend geregeltem Stuhlgang und deutlich reduzierten Bauchbeschwerden. Deutliche Verbesserung der Gesamtsymptomatik.

Falldokumentation:
35 jährige Frau nach Geburt des dritten Kindes mit Versuch auf das Ausgangskörpergewicht zurückzukommen, was in den vorangegangenen zwei Schwangerschaften immer gut gelang. Dieses Mal funktionierte es nicht. Zudem seit Monaten bestehende therapieresistente Magenbeschwerden. Nach Umstellung der Ernährung nach Magnolija Vita wurde die junge Frau wieder vorstellig. Die Magenbeschwerden waren vollständig verschwunden. Hatte bis zu diesem Zeitpunkt bereits 7 kg abgenommen und fühlte sich vital und leistungsfähig.

Falldokumentation:
Ca. 55 jährige Frau, bisher diverse Abnehmversuche mit Jo-jo-Effekt und fehlendem bleibenden Erfolg. Im Verlauf von einem Jahr konnte nach Nahrungsumstellung eine Gewichtsreduktion von 35 kg verzeichnet werden.


 

 

Ein Brief und verschiedene Fotos von
Frau Krause, welche durch Internetrecherche
auf Magnolija Vita gestoßen ist.

Sehr geehrter Herr Rieger,

mit diesem Schreiben möchte ich mich bei Ihnen bedanken, vor allem für ein neues Leben!

Denn Magnolija Vita hat mir genau das geschenkt!

Am liebsten möchte ich meine Erfahrungen mit der ganzen Welt teilen. Seit einem Jahr stelle ich mir immer wieder die Frage: Wieso kennt DAS keiner? Es gibt so viele Menschen, die sich mit tausenden verschiedenen Diäten foltern, stopfen Abnehmtabletten und Shakes in sich. Und irgendwann hört man damit auf und wird auf˜s Neue enttäuscht… Leute bitte! Hört mit diesen Diäten auf, die rauben euch die Energie! Im wahrsten Sinne des Wortes. Weil wir bei Diäten irgendwelche Produkte aus unseren täglichen Nahrungsbedarf ausschließen. Wir begrenzen unsere Ernährung auf ein Minimum und ernähren uns einseitig. Beispiel: Ananas Diät. Wir nehmen hauptsächlich Ananas zu uns und das in größeren Mengen . Dabei wissen wir gar nicht, ob die Ananas gut für uns ist, ob nicht genau diese Frucht unseren Stoffwechsel behindert. Interessant, nicht wahr? Und genau hier fängt meine Geschichte an.

Vor genau einem Jahr (im August 2016), hab ich nach vielen Internet Recherchen Magnolija Vita entdeckt. Da ich schon so ziemlich alles ausprobiert hatte, war ich zunächst skeptisch. Aber ich hatte mich dazu entschlossen, auch das zu probieren. Ich habe mir Blut abnehmen lassen und ab dem 7. August 2016 mit einem extra für mich erstellten Ernährungsplan angefangen. Mein Gewicht betrug zu der Zeit 98kg. Auf dem Anmeldeformular hatte ich in der Zeile „Wunschgewicht“ 65kg angegeben. Jetzt, ein Jahr später im August 2017, wiege ich 65kg! Und nicht nur das. Ich habe an der Taille 25cm verloren und an der Hüfte 20cm. Ich habe vor einem Jahr Hosen in Größe 48 getragen, letzte Woche hab mir eine Neue in Größe 38 geholt! Früher hab ich das Shoppen gehen gehasst, jetzt ist es zu meinem neuen Hobby geworden. Es ist so schön, wenn du in ein Geschäft kommst und alles anprobieren kannst, weil dir alles passt! Und nicht nur das: Schon nach 2 Wochen habe ich eindeutig gemerkt, dass ich viel mehr Energie hab. Nach neun Stunden Arbeit sind meine Beine nicht mehr so müde und schwer. Ich habe sogar Lust gekriegt nach der Arbeit noch irgendwas zu unternehmen. Also habe ich angefangen Fahrrad zu fahren, mittlerweile fahre ich fast jeden Tag 30 km. Aber auch das ist nicht alles! Nach ungefähr 5-6 Wochen haben meine Freunde und Arbeitskollegen angefangen mich zu fragen, was ich mit meinem Gesicht mache und wieso meine Haut so gut aussieht. Und meine Haut hat sich wirklich verändert! Alle sagen, dass ich jetzt 15 Jahre jünger aussehe als noch vor einem Jahr. Und das, denke ich, hört jeder gerne!
Und das Ergebnis ist noch besser auf Fotos von vor einem Jahr und auf heutigen Fotos zu sehen!
Was ich noch gerne dazu sagen möchte, ist, dass dieser Ernährungsplan sehr vielseitig ist. Das heißt, dass es mir nicht schwer fällt, ihn zu befolgen. Ich esse viel und ich darf viele verschiedene Nahrungsmittel zu mir nehmen. Schließlich ist es keine Diät!
Jedes Mal, wenn ich gefragt werde, wie ich das geschafft habe, antworte ich: „Ich mache nicht viel dafür. Ich verzichte nur auf die Lebensmittel, die meinem Stoffwechsel nicht gut tun! Und das ist alles!“

Ich empfehle jedem Magnolija Vita. Nicht nur zum Abnehmen, sondern auch für ein neues Lebensgefühl. Und ich bin mir sicher, DAS funktioniert bei jedem!

Ich möchte mich noch mal bei Magnolija Vita und vor allem bei Ihnen, Herr Rieger, herzlich bedanken, für ein NEUES LEBEN!

DANKE! DANKE! DANKE!

Mit Freundlichen Grüßen

Katharina Krause


Rückmeldung einer Frau, welche

die Blutdiagnostik über das Internet angefordert hatte.
Sie ist 31 Jahre alt
Starke Migräneanfälle und übergewichtig

Ich litt seit meinem ca 14.-15. Lebensjahr an Kopfschmerzen, die ständig auftraten bei: Nackenverspannung, Stress, Wetterumstellung und manchmal einfach so. Nach meinem BA-Abschluss (24 Jahre) hatte ich dann meinen ersten schlimmen Migräne-Anfall, der sich im tagelangen Übergeben und tagelangen Schmerzen äusserte. in folgenden 3 Jahren hatte ich weiterhin Kopfschmerzen und ab und an Migräne-Anfälle, die ich durch Schmerztabletten eindämmte. Nach der Geburt meines Kindes verspürte ich erst eine Verbesserung der Schmerzen aber während des Abstillens traten die Migräne-Anfälle immer öfter auf im Zeitraum von 1,5Jahren hatte ich ca alle 10Tage heftige migräneartige Kopfschmerzen.
Ende Januar 2015 habe ich die Nahrungsumstellung vorgenommen und ich habe nicht nur absolut erfolgreich 32kg Übergewicht verloren, sondern meine Kopfschmerzen haben sich zu ca 90% verbessert. Ich hatte seit der Nahrungsumstellung innerhalb der ersten 6 Monate lediglich 3 mal starke Kopfschmerzen. Das bedeutet für mich ein enormer Gewinn an Lebensqualität und mentaler Stärke. Mein Wohlbefinden hat sich unbeschreiblich verbessert und ich fühle mich psychisch, mental und auch physisch so fit, lebendig und ausgeglichen wie schon sehr lange nicht. Ich ernähre mich sehr strikt nach dem Plan ohne das Gefühl auf irgendetwas verzichten zu müssen, da mein Wohlbefinden ein so großer Mehrwert ist.

(Meine Sicht auf diesen „Verzicht“ hat sich so verändert, dass ich mich frage, warum Menschen einen Verzicht an Lebensmitteln empfinden, wenn sie wissen, dass es ihnen so schadet wie mich meine Kopfschmerzen und Migräne. Somit relativiert sich der Verzicht enorm und ist für mich ein großer Gewinn.)

Franziska


Naturheilpraxis
Angela Schmidt
Am Wiesbrunnen 35
67433 Neustadt
Tel.:06321/481617

Falldokumentation: 73 Jahre alte Patientin,
Diagnosen: Zust.n. Colonca., Verdauungsprobleme, Durchfälle, Erschöpfungssyndrom, Hypertonus

Frau 73 Jahre, hatte nach Ihrer Krebsoperation ständig nach dem Essen Völlegefühl, Ober- und Unterbauchbeschwerden, Blähungen und Durchfälle. Die Blutwerte waren im Normbereich. Der Blutdruck durch Medikamente im Normbereich. Die Ernährungsumstellung gemäß Stoffwechselplan und Weglassen der Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Gluten, Ei, Milchprodukte) wurde durchgeführt. Die Durchfälle verschwanden nach 10 Tagen, auch das Völlegefühl und die Blähungen. Die Blutdruckmedikamente konnten nach 3 Monaten ganz abgesetzt werden, da sich die Werte zwischen 125/80mmHg und 135/85mmHg im Normbereich waren. Nach jetzt 5 Monaten ist die Patientin überglücklich, hat keinerlei Beschwerden mehr und hält sich weiter an die Ernährungsumstellung. Sie verlor ihre 5 kg zu viel, am Bauch und an den Beinen.

Falldokumentation: 56 Jahre alte Patientin,
Diagnosen: Erschöpfungssyndrom, Blähungen, Völlegefühl, stark wechselhafter Stuhlgang, 10 kg Übergewicht.

Frau 56 Jahre seit ca. 2 Jahren Oberbauchbeschwerden, Blähungen, Völlegefühl und sehr unregelmäßiger Stuhlgang, auch mit Verstopfung. Jetzt nach 3 Monaten geht es ihr sehr gut. Durch Weglassen Ihrer Unverträglichkeiten und die Ernährungsumstellung nach Ihrem Plan hat sie 6 kg Gewicht verloren. Der Stuhlgang ist regelmäßig und gut geformt. Sie kann sich deutlich besser konzentrieren und ist nur noch selten erschöpft. Die Ernährungsumstellung wird weiter durchgeführt.

Falldokumentation: 49 Jahre alte Patientin,
Diagnosen: allergische Vorgeschichte, Schilddrüsenentzündung, Bauchschmerzen nach Nahrungsaufnahme. Erkältung.

49 Jahre alte Patientin, 164 groß, 54 kg, blass, gerötete Augen und seit November ständig erkältet und fühlt sich schlapp und müde. Dank der Ernährungsumstellung mit Magnolija Vita im Januar fühlt sie sich jetzt nach 2 Monaten erstmals wieder richtig gut. Schon nach kurzer Zeit verschwanden die Bauschmerzen, hat seit 6 Wochen keine Erkältung mehr gehabt. Nimmt keine Antihistaminika mehr, nur gelegentlich homöopathische Augentropfen. Wenn sie eingeladen ist, kann sie alles essen und am nächsten Tag hält sie sich wieder an ihren Ernährungsplan. Die Patientin ist sehr zufrieden.


Naturheilpraxis
Paul Matthias Lidl
Heilpraktiker
Friedenau 20
86415 Mering
Tel.:08233/781331

Patientin, Alter 33, Beruf Angestellte im Öffent.Dienst, starkes Übergewicht, beginnender Diabetes und Darmdysbiose mit Stuhlträgheit.

Frau M. war im Dez. 2013 zur Anamnese und Untersuchung in meiner Praxis.
Da in Folge mehrer Diäten die Darmprobleme immer schlimmer wurden, empfahl ich ihr eine ganzheitliche Blutdiagnostik und eine nachfolgende Ernährungsumstellung nach Magnolija Vita.
Bereits nach 2 Wochen regulierte sich der Stuhl, die Blutzuckerwerte normalisierten sich und Frau M. berichtet über ein deutlich gesteigertes Wohlbefinden. Nach 8 Wochen hatte die Patientin bereits 7 Kg verloren und fühlte sich nach eigenen Angaben pudelwohl.
Aktuell hat Frau M. 15 Kg an Gewicht verloren und ernährt sich weiter nach ihrem persön. Ernährungsplan von Magnolija Vita.

Patientin, Jahrgang 1957, selbstständig, ca,15 Kg Übergewicht, viele Krampfadern mit Durchblutungsstörungen, schlechte Leberwerte und allgemeines  Unwohlsein.

Im Gespräch stellte sich heraus, das die Patientin gerne kocht und bäckt und dies auch für ihre Großfamilie regelmäßig tut.
Eine Ernährungsumstellung scheiterte deshalb bislang am Veto ihrer Kinder.
Anfang des Jahres entschied sie sich dann nach Beratung mit der Familie zu einer Blutdiagnose mit Ernährungsumstellung nach Magnolija Vita. Ich war sehr skeptisch. Aber meine Bedenken erwiesen sich als unbegründet. Die Familie unterstützte sie, und so gelang es ihr in den letzten drei Monaten 18 Kg abzunehmen, auch die Leberwerte verbesserten sich und so fühlt sie
sich heute gesund und wohl.


Naturheilpraxis
Sonja und Dimitrios Gorlas
Heilpraktiker/in
Lerchenweg 5
73547 Lorch
Tel.:07172/21674

Patientin mit Übergewicht, Kopfschmerzen, Müdigkeit und Antriebslosigkeit 

Frau A. Schwarz, Rückmeldung vom 19.11.2015:
Habe die Blutuntersuchung gemacht. Ich bin total begeistert!
War früher immer viel müde, antriebslos und hatte Kopfweh. Heute geht es mir wesentlich besser, ich fühle mich gut!
In 14 Tagen 4 KG abgenommen –  finde ich superklasse, bin hoch motiviert u. mache weiter bis mindestens Mitte Januar!
Es ist nie zu spät, so was anzufangen, bin 69 Jahre alt.

 

Brief einer Patientin direkt an Magnolija Vita

Mein persönliches Ernährungsprogramm

Sehr geehrter Herr Rieger,

gerne dürfen Sie nachfolgenden Text mit Bildern auf Ihrer Internet-Seite veröffentlichen. Ich hoffe, dass viele Betroffene diese Zeilen lesen und sich ebenfalls zu dieser Blut-Untersuchung entschließen.

Seit vielen Jahren habe ich unter massiven Bauchschmerzen gelitten. Es wurden diverse Darm- und Magenuntersuchungen und vor allem viele Blutuntersuchungen gemacht. Im Endeffekt alle mit unterschiedlichem Ergebnis. Jedes Mal wieder eine erneute Hoffnung auf Besserung, die sich leider nie erfüllt hat. Ich hatte fast täglich einen aufgeblähten Bauch (s. Bild), verbunden mit oft Kolik artigen Schmerzen. Ich konnte davon ausgehen, dass ca. 1 Stunde, nachdem ich gegessen hatte, diese Problematik aufgetreten ist. Ich war bereits so weit, dass ich am liebsten nichts mehr gegessen hätte um von den Schmerzen einfach befreit zu sein. Auf Dauer natürlich keine Lösung.

Im Januar 2016 wurde mein Blut nach der ganzheitlichen Blutdiagnostik untersucht. Auf das Ergebnis war ich natürlich sehr gespannt. Es hat sich herauskristallisiert, dass ich auf diverse Grundnahrungsmittel sehr negativ reagiere. Ab sofort habe ich meine komplette Ernährung nach dem Vorschlag von Magnolija Vita umgestellt. Bereits einen Tag nach der Umstellung trat eine Besserung ein. Nach nur 3 Wochen kann ich sagen, dass ich schmerzfrei bin!

Ich hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben – und bin sehr dankbar für diese tolle Methode. Ich werde mich weiterhin daran halten und bin fest davon überzeugt, dass meine Bauchschmerzen der Vergangenheit angehören.

Es grüßen sehr herzlich

Beate Müller und LINO


Naturheilpraxis
Heike Wurst
Heilpraktikerin
Trailhöfer Str.29
71549 Auenwald
Tel.:07191/3667875

Nachstehend die E-Mail einer Teilnehmerin, welche an einem Vortrag in meiner Naturheilpraxis teilgenommen hat.

Blutdiagnostik….. es funktioniert!!! Vor ca. 3 1/2 Wochen habe ich meinen Ernährungsplan erhalten, vielen Dank dafür. Morgen sind es 3 Wochen, dass ich danach lebe und ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich sehr glücklich bin, denn es funktioniert!!!!!!! Ich hatte heute Morgen bereits 4,9 kg abgenommen! Ich möchte Ihnen einfach nur mitteilen, dass ich mich so freue, endlich einen Weg gefunden zu haben, endlich abnehmen zu können. Bereits am ersten Tag habe ich mich sofort merklich besser gefühlt, unglaublich!! Wenn es soweit ist, dass man es sehen kann ich darauf angesprochen werde, dann werde ich Ihre Adresse selbstverständlich nennen. Nochmals vielen Dank und viele Grüße.

Patientin 53 Jahre Übergewicht – Depressionen

Zum Jahresanfang war die Patientin in sehr depressiver Stimmung. Sie wußte
nicht mehr, wofür Sie morgens aufstehen sollte. Im März war sie beim Vortrag
und hat die Blutanalyse durchführen lassen. Seit April nimmt sie noch in
meiner Praxis am „freien Tanzen“ teil.
Bis Juni hat sie jetzt 15 kg abgenommen. Sie fühlt sich jetzt frisch, fit
und sie sprüht deutlich vor Lebensfreude.


Cordula Postel-Kaess
Heilpraktikerin
Schmelzgässle 3
8770 Memmingen
Tel.:08331/12191

Übergewicht – Sodbrennen – Blähungen – chronischen Durchfall – Gelenkschmerzen

Mann, 59 Jahre, selbständig litt an Leistungseinschränkung durch Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen und Nährstoffmängel trotz bestehendem Übergewicht. Der bestehende Dauerdurchfall lies sich nicht zurückführen auf bestimmte Speisen oder Ernährungsgewohnheiten. Die Blutuntersuchung zeigte eine Nahrungsmittelunverträglichkeit auf Milchprodukte und Weizen. Daneben waren Cholesterin und Leberwerte erhöht, sowie der Entzündungsparameter der sich in Gelenkschmerzen äußerte. Nach vier Monaten der Ernährungsumstellung hatte er 19 kg abgenommen, wobei er keineswegs fastete. Der Durchfall und die Blähungen waren bereits nach wenigen Tagen verschwunden, nach 6 Wochen auch die Gelenkschmerzen und das Sodbrennen. Er war kaum wieder zu erkennen und er sagte, er hätte sich seit Jahren nicht mehr so gut gefühlt.

Unerträgliches Zungenbrennen – alle Schleimhäute brennen- diffuse Bauchschmerzen – Fettstühle – starke Müdigkeit – Herzschmerzen – Depressionen

Frau, 58 Jahre, schlank, startete „einen letzten Versuch“ mit Magnolia Vita. Sie war schon überall gewesen, kein Arzt konnte ihr weiterhelfen. Sie bekam verschiedene chemische Keulen, die ihr nicht bekamen und außer Nebenwirkungen nichts bewirkten. Die Blutuntersuchung ergab eine starke Nahrungsmittelunverträglichkeit auf sämtliche Getreideprodukte ohne dass Gluten eindeutig als Ursache gefunden wurde. Vier Wochen nach Beginn des Stoffwechselplans deutliche Verbesserung des Allgemeinzustandes und der Bauchschmerzen. Damit auch der Stuhlbeschaffenheit und insgesamt der Verdauung. In den nächsten zwei Wochen weitere Besserung des Zungenbrennens als auch des seelischen Befindens.


Barbara Boos,
Ernährungsberaterin
Bahnhofstr. 7
87637 Seeg
Tel.:08364/9848407

1. Migräne, allgemeine Leistungsschwäche, Vitalitätsverlust
Patientin, 48 Jahre, Gewicht 62 kg, Körpergröße 1,75 m, monatliche Migräneanfälle seit 25 Jahren mit der Folge des Verlusts von Lebensqualität und Freude. Ständige Müdigkeit und Schwäche machen den Berufsalltag zu Qual.
Blutanalyse: Nahrungsmittelunverträglichkeit auf Milcheiweiß, Reis, Weizen, Dinkel, Tomate, Pfeffer
Maßnahmen: Verzicht auf unverträgliche Nahrungsmittel

Veränderungen nach 2 Monaten:
• kein erneuter Migräneanfall
• gesteigerte Leistung und Vitalität
• zurückgewonnene Lebensqualität
• Wiederaufnahme der sportlichen Aktivität

2. Sodbrennen, Übelkeit, Blähungen, Durchfall
Patientin, 42 Jahre, Gewicht 76 kg, Körpergröße 1,64 m, ständiges saures Aufstoßen und flaues Magengefühl, Blähbauch, große Unsicherheit ständig auf die Toilette zu müssen.
Blutanalyse: Nahrungsmittelunverträglichkeit auf Milcheiweiß, Casein, Eigelb, Eiklar, Ananas
Maßnahmen: Verzicht auf Ananas, Reduzierung von Milchprodukten und Eiern und Umstellung auf den Magnolija-Vita Ernährungsplan

Veränderungen:
• sofortiges Nachlassen von Sodbrennen und Übelkeit
• Normalisierung des Darmtätigkeit nach 4 Wochen
• Wohlgefühl
• 5 kg Gewichtsabnahme in 6 Wochen

3. Diabetes mellitus Typ 2

Patientin, 72 Jahre, Gewicht 71 Kg, Körpergröße 1,63 m, Diagnose von Diabetes mellitus Typ 2, Therapie mit oralen Antidiabetica, Übergewicht, offene Wunden am Unterschenkel
Blutanalyse: Nahrungsmittelunverträglichkeit auf Schweinefleisch, Gurke, Hefe, Walnüsse, Pflaumen, Orangen, Johannisbeeren, Mohn
Maßnahmen: Verzicht auf Schweinefleisch, Hefe, Walnüsse und Mohn, Reduzierung der unverträglichen Obstsorten und Umstellung der Ernährung nach dem Magnolija-Vita Stoffwechselplan.

Veränderungen:
• Gewichtabnahme von 8 kg in 2 Monaten
• verbesserte Blutzuckerwerte v.a. Langzeitzuckerwert
• Reduzierung der Diabetes-Medikamente
• Wundheilung


Naturheilpraxis
Heike Boos-Schuth
Heilpraktikerin
Mühlbergweg 17
61137 Schöneck
Tel.:06187/4191358

Übergewicht, Abnahmewunsch 8 kg
Patientin 49 Jahre. Dieser Patientin waren fast alle Diäten bekannt. Als sie von der Blutuntersuchung erfuhr, war sie erst sehr skeptisch. Sie hatte bedenken, dass sie anschließend genauso schnell wieder zunehmen würde, wie sie es kannte. Ebenso scheute sie die Zeit der schlechten Laune, die sie beim Abnehmen immer verspürte. Dennoch lies sie sich auf diese Blutuntersuchung ein und war erstaunt, dass sie sich wohler fühlte, als bisher. Das Abnehmen war für sie kein Stress mehr, da sie essen konnte, soviel sie wollte. Nachdem sie 8 kg abgenommen hatte und es ihr nicht schwer fiel, erweiterte sie ihr Vorhaben auf 14 kg, die sie in 4 Monaten erreichte.

Colitis Ulcerosa – Morbus Crohn
Junge Patientin, 22 Jahre mit Colitis Ulcerosa und anschließendem Morbus Crohn. Frau M.S. hatte seit 2007 Colitis Ulcerosa und musste Cortison einnehmen. 2011 hatte sie einen erneuten Schub und es wurde zusätzlich Morbus Crohn diagnostiziert.
Als sie meine Praxis aufsuchte, hatte sie Unterleibsschmerzen und fühlte sie sich sehr schlecht. Über die Blutanalyse erfuhren wir ihre Unverträglichkeiten auf Milch, Eiweiß, Weizenmehl, Haselnuss, Mandel, Ananas und vieles mehr. Nachdem sie diese Nahrungsmittel weg lies und zusätzlich Darmaufbaupräparate und Vitamine einnahm, ging es ihr schon weit aus besser. Das Cortison konnten wir ebenso über eine längere Zeit aus schleichen lassen. Sie fühlt sich nun weitaus besser und kommt mit ihrem Ernährungsplan sehr gut zurecht.

Übergewicht – Blähungen – Müdigkeit
Patientin, 51 Jahre hatte seit Jahren 10 kg Übergewicht, mit denen sie immer wieder kämpfte. Zusätzlich kamen Blähungen dazu und sie fühlte sich ständig müde. Nach der Blutanalyse lies sie die Nahrungsmittelunverträglichkeiten auf Milch, Weizen, Dinkel und Senf weg. Die Pfunde purzelten, die Blähungen verschwanden und dadurch, dass sie nachts auch wieder besser schlafen konnte, war sie tagsüber nicht mehr müde.


Praxis für Ernährungsberatung
Gabi Wendling
55546 Biebelsheim
Tel.:06701/204091

Mann 54 Jahre Morbus Chron Patient
leidet unter starken Durchfällen , Völlegefühl, Sodbrennen, 20 Kg Übergewicht, Energieverlust, stark erhöhte Blutfettwerte und Harnsäure, sowie 12 leichte bis starke Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Klient nach 5 Monaten fast beschwerdefrei nur ab und zu noch leichte Durchfälle und eine Gewichtsreduktion von 12 Kg. Was ihn nach seiner Aussage am meisten erstaunte war, dass er sich nach seinem persönlichen Ernährungsprogramm richtig satt essen konnte und trotzdem so viel abgenommen hat. Er fühlt sich rundum wohl und gesund !!

Junge Frau 28 Jahre, leicht Übergewichtig mit starker Akne im Gesicht und Rücken, Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen , Verdauungsprobleme und Sodbrennen.

Der Test wies starke Reaktionen auf glutenhaltige Getreidesorten hin, Milcheiweiß und Ei, sowie auch hochgradiger Vitamin B12 Mangel. Durch konsequente Meidung und Umstellung der Lebensmittel reduzierte sich die Akne nach 3 Monaten erheblich und nach 6 Monaten war sie gänzlich verschwunden, sowie auch die Schlafstörungen. Zudem hat sie 5 Kg Gewicht verloren was ein positiver Nebeneffekt war.


Naturheilpraxis
Marion Ladwig
Heilpraktikerin
Sonnenrainweg 45
71088 Holzgerlingen
Tel.:07031/4270085

Falldokumentation:
65 jährige Patientin mit langsamer Gewichtszunahme trotz eingeschränkter Nahrungszufuhr und ständig verschleimten Atemwegen ohne virale oder bakterielle Infekte. Nach 6- wöchiger Nahrungsumstellung mit Magnolija Vita waren die Atemwegsbeschwerden völlig verschwunden und ihr Gewicht hatte sich um 7 kg reduziert. Sie fühlt sich viel „freier“ und beweglicher und hält dieses Gewicht.

Falldokumentation:
27- jährige Patientin nach Schilddrüsenentfernung in der Pubertät hat seit langem mit Übergewicht zu kämpfen. Keine Diäten halfen wirklich oder hatten Jojo- Effekt. Nach 6- wöchiger Nahrungsumstellung mit Magnolija Vita hatte sie schon 8 kg abgenommen. Die Gewichtsabnahme ist an den Armen, Brust-, Bauch- und Hüftkonturen deutlich sichtbar… und sie fühlt sich viel, viel wohler.

Falldokumentation:
46 – jährige Patientin im guten Allgemeinzustand, aber mit immer wiederkehrenden Bindehautentzündungen der Augen und jetzt beginnender Cellulitis. Bei der Ernährungsanalyse kam eine Nahrungsmittelunverträglichkeit von Tomaten und Haselnüssen heraus. Nach 8 Wochen der Nahrungsumstellung und meiden der Unverträglichkeiten waren jegliche Entzündungen der Augen verschwunden. Im Kombination mit mehr Bewegung besserte sich das Bindegewebe sichtbar.


Naturheilpraxis
Mario Hopp
Heilpraktiker
Demminger Str.20
89561 Dischingen-Eglingen
Tel.:07327/278985

Falldokumentation
Weiblich, 35 Jahre
Diagnose: Nephrektomie (operative Entfernung einer Niere), Endometriose, Verstopfungen, Müdigkeit und Leistungsminderung.

Rückmeldung nach ein paar Wochen:

Mir geht’s super!! Die Blutanalyse hat sich bezahlt gemacht! Hatte diese Woche schon meine Nephro/Kardiountersuchung und da sind mal suuuuuuuper Blut- und Urinergebnisse rausgekommen!! So tolle Werte hatte ich schon lange nicht mehr!

Und schwer fällt es mir überhaupt nicht – zum Glück! Und abgenommen hab ich auch schon zwei Kilo wobei das ja für mich zweitrangig war.

Falldokumentation
Weiblich, 49 Jahre
Diagnose: Migräne mit Aura (massive Lähmungserscheinungen, Sehstörungen) seit der Pupertät 2-3 x im Monat. War zum Zeitpunkt vor der Analyse davon überzeugt, dass die Migräne ausgelöst wird durch Joghurt und Käseprodukte.

Hat dementsprechende Produkte gemieden, Migräneanfälle jedoch gleichbleibend stark.

Blutanalyse: Unverträglichkeit auf Weizenmehl. Sehr gute Verträglichkeit auf Milchprodukte und Käse.

Nach nur 1 Monat Ernährungsumstellung keine Migräneanfälle mit Aura mehr. Laut Aussage hätte Sie sich die schlimmen Migräneanfälle die letzten 25 ersparen können, hätte es die Analyse schon früher gegeben.

Falldokumentation
Weiblich, 65 Jahre
Diagnose: Seit 1 Jahr Depressiv, 2-3x in der Woche Kopfschmerzen, Ödeme in den Beinen, Leistungsabfall und Antriebslosigkeit, Verstopfung, Magenschmerzen, Bluthochdruckkrisen, Hypertonie.

Hat die Ernährung in den letzten 3 Monaten auf Dinkel umgestellt, weil Dinkel so gesund sein soll. Jedoch wurde der Gesundheitszustand dadurch noch schlechter.

Blutanalyse: Unverträglichkeit auf Dinkel und Roggen, Tomaten .

Nach kürzester Zeit hatte sich der Gesundheitszustand deutlich verbessert. Keine Bluthochdruckkrisen mehr, keine Verstopfungen und Magenschmerzen mehr. Kopfschmerzen kennt sie gar nicht mehr. Der Blutdruck nähert sich langsam den Normwerten, dadurch auch die Verbesserung der Ödeme.


Naturheilpraxis
Willi Heimpel
Heilpraktiker
Im Stiftallmey 57
87439 Kempten – Allgäu
Tel.:0831/5272345

Übergewicht – hohe Cholesterinwerte – Bluthochdruck

Frau M., 45 Jahre, hatte im Mai 2014 Bluthochdruck, Stoffwechselstörung und Verdauungsprobleme. Die Blutwerte zeigten u.a. erhöhte Cholesterin- und Blutfettwerte. Die Nahrungsmittelunverträglichkeitsanalyse ergab starke Unverträglichkeiten auf Ei, Apfel und glutenhaltige Getreidearten.

Frau M. hat sich konsequent an die Laborauswertung gehalten und lies die unverträglichen Nahrungsmittel weg. Zudem hielt sich Frau M. an die Ernährungsempfehlungen gemäß Stoffwechselplan. Schon nach 3 Monaten verschwanden die Verdauungsprobleme und die Medikamente gegen den Bluthochdruck konnten reduziert werden.

Das Gewicht konnte Frau M. innerhalb von 5 Monaten von 75 kg auf 62 Kg allein durch diese Ernährungsumstellung reduzieren. Frau M. ist mit dem bisher reichten Ergebnis sehr zufrieden und will sich gern weiter an die Ernährungsempfehlungen halten.

Rheumatische Beschwerden

Frau K., 65 Jahre, klagte bei mir in der Sprechstunde über rheumatische Beschwerden und Arthrose an den Handgelenken. Bei genauer Anamnese stellte sich u.a. auch eine Verdauungsstörung heraus. Frau K. wusste bereits, dass sie mit bestimmten Nahrungsmitteln Probleme hatte. Diese vermied sie gern, denn sie bereiteten Verdauungsprobleme.

Ich habe Frau K. einen Nahrungsmittelverträglichkeitstest mit Stoffwechselanalyse und Blutbild bei Magnolija Vita empfohlen. In der Laborauswertung waren Weizen und andere Nahrungsmittel als unverträglich getestet worden.

Frau K. hielt sich an das Ergebnis der Laborauswertung. Unverträgliche Nahrungsmittel wurden durch verträgliche Lebensmittel ersetzt. Schon nach kurzer Zeit ließen die rheumatischen Beschwerden nach. Das Gewicht konnte Frau K. innerhalb von 5 Monaten um 5 kg auf 62 kg reduzieren. Frau K. ist mit dem bisher reichten Ergebnis sehr zufrieden und will sich gern weiter an die Ernährungsempfehlungen halten.

Meine Erfahrungen

Allgemein lässt sich sagen, dass bei Einhaltung der Ernährungsempfehlungen die Gesundheit meist verbessern lässt und Verdauungsprobleme oft schon nach kurzer Zeit gebessert werden. Bei einem von mir angebotenen Erfahrungsaustausch, der nicht verpflichtend ist, können Tipps ausgetauscht und Motivation aufgebaut werden.


 Brief eines Patienten
einer Arztpraxis direkt an Magnolija Vita
Patient ist 32 Jahre alt
Starke Darmprobleme (Colitis Ulcerosa-Erkrankung)

Sehr geehrter Herr Rieger,

Sie werden sich sicher wundern von mir wieder eine Nachricht zu erhalten.
Berufsbedingt bin ich es gewohnt nur von Fehlern oder Dingen zu erfahren, die nicht laufen. Wenn etwas positiv gelaufen ist erfährt man in der Regel nichts mehr davon.
Im privaten habe ich mir vorgenommen es nicht soweit kommen zu lassen.
Daher auch meine Email an Sie:
Es ist nun fast 3 Monate her, dass ich mit Ihnen Kontakt hatte bezüglich meiner Blutuntersuchung und der daraus resultierenden Änderungen in meiner Nahrungsmittel-Auswahl. Zwar konnte ich nicht alle Tipps verwirklichen aber die zentralen Verhaltensregeln kein Gluten und kein Milcheiweiß habe ich bis hier her strikt eingehalten. Ca. 2-3 Wochen nach der Umstellung stellte sich schon die erste Reaktion seitens meiner Verdauung ein. Heute ist es so, dass ich behaupten kann, dass alles so gut und gesund ist wie vor meiner Colitis ulcerosa – Erkrankung. Zwar muss ich immer noch ein paar Medikamente (sicherheitshalber) nehmen, aber diese niedrige Dosis hat mir vor der Ernährungsumstellung nicht gereicht um schubfrei zu bleiben. Stück für Stück werden wohl auch die letzten Medikamente aus meinem Leben verschwinden können! Im Übrigen hat sich meine gesetzliche Krankenkasse gegen die Kostenübernahme der Untersuchung gewährt, da es nicht in ihrem Leistungsspektrum sei. Sie hätten wohl lieber die 15.000 Euro Spritzen-Kosten (Humira) pro Quartal übernommen, die ich dank der Ernährungsumstellung und natürlich der Blutuntersuchung nun nicht mehr brauche. So blieben die Kosten mein Privatvergnügen. Das ist aber auch kein Problem, denn für so wenig Geld so viel Lebensqualität zurück zu bekommen ist echt preiswert.

An dieser Stelle bleibt mir nur noch mich für die von Ihnen geleistete Arbeit und das absolut tolle Aufklärungsgespräch nach meiner Blutuntersuchung zu bedanken. Danke, dass Sie sich die Zeit für mich genommen haben. Ich kann Sie und das von Ihnen verwendete Verfahren mit gutem Gewissen weiterempfehlen und werde das auch tun.

Vielen Dank nochmal und viele Grüße

Christian ……..….


Praxis für Naturheilkunde
Margarete Seeger & Angela Woelky
Bahnhofstr.1/1
74354 Besigheim
Tel.:07143/964545

Bericht einer Patientin

Ich hatte seit Jahren wiederkehrende Blasenentzündungen (so alle drei bis vier Monate). Ich war in ärztlicher Behandlung und habe alle möglichen Therapien ausprobiert…leider hatte mir das alles nichts geholfen. Blasenentzündungen sind bei mir aber jetzt zum Glück Geschichte. Bei mir kamen beim Bluttest von Magnolija Vita sehr sehr viele Nahrungsmittelunverträglichkeiten (alle Mehlsorten, Eiweiß, Milch, Senf, Tomate, Zwiebel, Knoblauch, Nüsse, Äpfel und noch viel mehr) heraus. Ich habe mich konsequent an den Ernährungsplan gehalten und nebenbei noch abgenommen. Da ich ja sehr in der Nahrungsmittelauswahl eingeschränkt war, war das zwar etwas schwer (Salat, Fisch, einige Sorten Fleisch), aber ich habe es geschafft. Ich hatte seit dem nie wieder eine Blasenentzündung (jetzt fast elf Monaten) und mir geht es einfach gut. Ich kann Magnolija Vita wirklich nur empfehlen.