Gesunde Ernährung

ernaehrung_01

Ein Großteil aller Krankheiten ist auf die Ernährung zurückzuführen!

Kann gesunde Ernährung krank machen? oder Krank durch gesunde Ernährung?

Fett weglassen, viel Obst und Gemüse und Vollkorn essen – so oder so ähnlich lauten die Standardregeln der gesunden Ernährung. Zum Beispiel ist Vollwertkost zu empfehlen und Milchprodukte sind gut. Wenig Fleisch und fünfmal am Tag Obst und Gemüse. Aber von vielen, welche diese Ratschläge beherzigen, bekommen wir die Rückmeldung über gesundheitliche Probleme.

Fast ein Drittel der Bevölkerung kann die große Fruchtzuckermenge nicht vertragen. Dieser Teil der Menschen kann sogar Schaden nehmen, wenn solche Empfehlungen grundsätzlich ausgegeben werden. Sie bekommen Bauchweh, Blähungen oder Durchfall. Als wichtige Kalziumquelle werden Milch und Milchprodukte empfohlen. Auch diese Empfehlung ist für viele kein guter Rat, da sie entweder laktoseintolerant sind oder unter einer Milcheiweißunverträglichkeit leiden. Der Verzicht auf Fett war lange Jahre das Kernstück einer gesunden Ernährung, galt es doch vor allem als Dickmacher. Aber Fett ist nicht gleich Fett. Ungesättigte Fettsäuren aus Fisch und pflanzlichen Ölen sollen sogar vor Gefäßkrankheiten schützen. Außerdem: Fett verlängert die Verweildauer der Nahrung im Dünndarm. Das hat einen positiven Effekt: Die Nährstoffe können besser aufgeschlüsselt und dem Körper zugänglich gemacht werden.

Auch vermehrt auf Vollkornprodukte zu setzen ist weit verbreitet. Jedoch gilt auch hier beim Einzelnen die Verträglichkeit. Bei Reizdarmsyndrom, Glutenunverträglichkeit und Zöliakie sollte hier verzichtet werden. Die gesunde Ernährung gibt es nicht! Die kann immer nur individuell auf den Einzelnen abgestimmt sein. Ziemlich verlässliche Symptome, die zeigen, ob man sich gesund ernährt oder nicht, sind Hinweise wie Müdigkeit, Bauchschmerzen, Blähungen, Stuhlunregelmäßigkeiten.

Welche Auswirkungen kann ich erwarten nach der Umsetzung der ganzheitlichen Blutdiagnostik?

ernaehrung_02
  • regulierend für Magen und Darm
  • schnelle Hilfe bei Sodbrennen und Völlegefühl
  • Verbesserung der Zuckerwerte
  • Verbesserung der Blutwerte
  • Beste Erfolge bei Hautproblemen und Allergien
  • Positive Auswirkungen auf vielerlei Zivilisationskrankheiten (Asthma, Rheuma, Bluthochdruck usw.)