Mit Kräutern schmeckt alles besser

BasilikumOb Soßen, Suppen oder Salat, mit frischen Kräutern schmeckt es einfach besser. Dazu braucht man nicht einmal einen eigenen Garten, denn auf der Fensterbank gedeihen sie genauso gut. Damit man die Kräuter möglichst lange gebrauchen kann, bedarf es einiger Regeln beim Schneiden. Werden sie richtig geerntet, können sie auch lange nachwachsen.

Bei Petersilie, Schnittlauch und Dill sollte man immer in Portionen ernten, dann haben die Pflanzen wieder ausreichend Platz, um nachzuwachsen. Bei Thymian und Rosmarin spielt die richtige Pflege eine große Rolle. Hier sollten die Spitzen und die regelmäßige Ernte dafür sorgen, dass sie immer wieder verjüngt werden. Geschnitten werden jedoch alle mit einem sehr scharfen Messer oder einer Schere. Doch man sollte nur so viel schneiden, wie auch gebraucht wird oder nach dem schneiden trocknen oder einfrieren.

Der Kräutergarten auf der Fensterbank

Sollen Kräuter auf der heimischen Fensterbank gezogen werden, muss der richtige Standort gewählt werden. So können Rosmarin, Thymian, Salbei und Oregano mehr Sonne vertragen als Schnittlauch, Liebstock und Basilikum. Diese Kräuter sollten keine direkte Sonneneinstrahlung bekommen. Jeder der einen Kräutergarten ausprobieren möchte, sollte nicht am falschen Ende sparen, denn Kräuter brauchen eher hochwertige Erde. Ein ausgewogenes Verhältnis von Torf, Ton und Langzeitdünger ist wichtig, denn gerade in der Anwachsphase brauchen sie eine gute Nährstoffversorgung. Danach sollten sie nur noch alle zwei Wochen gedüngt werden.

Noch wichtiger als Dünger ist für Kräuter genügend Flüssigkeit. In den kalten Monaten müssen sie sehr vorsichtig mit Wasser versorgt werden, da sie sonst leicht faulen könnten. Die optimale Zeit zum gießen ist am frühen Morgen, in der heißen Jahreszeit kann das abends wiederholt werden.

Auch im Winter frische Kräuter

Im Supermarkt gibt es frische Kräuter im Topf das ganze Jahr über, allerdings nicht alle Sorten. Jeder der ein paar Tricks kennt, kann allerdings auch im Winter zu frischen Kräutern greifen. Küchenkräutersamen gibt es auf dem Wochenmarkt oder im Gartencenter. Wer jetzt an die Aussaat denkt, hat über den gesamten Winter immer frische Kräuter zur Hand. Der Standort sollte frostfrei, kühl und hell sein. Das Fensterbrett in der Küche eignet sich ebenso wie das im unbeheizten Schlafzimmer. Darüber hinaus hat man länger etwas von den Kräutern, wenn sie sehr sparsam gegossen werden. Kräuter brauchen keine übermäßige Pflege und sind daher leicht zu ziehen. Wer die einfachen Regeln beachtet hat auch im Winter Freude an ihnen. Frische Kräuter machen Speisen bekömmlicher und helfen zudem Salz einzusparen. Sie haben außerdem gesunde Inhaltsstoffe und sind gute Vitaminträger. Sie eignen sich bestens zur Stärkung des gesamten Immunsystems.

Diesen Artikel haben wir für Sie gefunden auf:

http://zubereiten.com/mit-krautern-schmeckt-alles-besser/

Von:

Der Name Magnolija Vita steht für das blühende Leben. Also aufblühen und erneuern. Im Mittelpunkt des Unternehmens stehen die Themen: Wohlbefinden, Gesundheit, Vitalität und Idealgewicht. In der Zusammenarbeit mit Ärzten, Heilpraktikern und einem Labor wurde eine Untersuchungsmethode entwickelt, mit einem ganzheitlichen Ansatz, um eine individuelle und optimale Stoffwechselregulierung zu erreichen. Hierzu finden auch laufend Vorträge in den Naturheil- u. Arztpraxen statt.