Abnehmen ohne Hilfsmittel

Guter Vorsatz zur Gesunden Ernährung

Jeder kennt sie: Pillen, mit denen man angeblich kein Fett mehr ansetzt, Pulver, die angeblich satt machen sollen, unendlich viele Dinge und Sachen, die „kalorienreduziert“, „fettarm“, „ohne Zucker“ und was dergleichen mehr ist. Mahlzeitenersatz in jedweder Form und Farbe. Cremes, die den Umfang reduzieren sollen, Geheimreporte, die eine unglaubliche wichtige Nachricht enthalten, die man für viel Geld kaufen soll. Supergeräte, bei denen man unglaubliche 20 Pfund in 2 Wochen abnehmen kann. Geheimrezepte, die das Fett gleich weglassen, damit dann alles ganz scheußlich schmeckt. Superdiäten, die in 3 Wochen 15 Kilos verschwinden lassen. Die Palette könnte hier unendlich fortgeführt werden. Die Reihe an Dingen, die uns „dünner“ und „schlanker“ machen sollen, erschlägt einen. Es gibt keine Grenzen. Alles wird verkauft. Propaganda ist ein Wort, was beinah noch zu klein erscheint, wenn es um das große Thema „Gewichtsabnahme“ geht. Und das Geld, was gerade in dem Bereich eingenommen wird, ist jedes Jahr wieder in Milliardenhöhe. Wie das? In einer Zeit, in der keiner mehr Geld hat, in der jedes zweite Wort „Wirtschaftskrise“ ist? In einer Zeit, wo behauptet wird, dass eine gesunde Ernährung viel zu teuer ist? Aber wenn’s ums Abnehmen geht, ist kein Euro zu viel. Denkfehler: Abnehmen hat nichts mit Gesundheit zu tun. Jeder vernünftige Mensch würde vor all diesen Dingen warnen. Pillen, die ja in jeder Art und Form für viel Geld angeboten werden, sind teilweise hochgradig gesundheitsschädlich, da sie Ihrem Körper das so wichtige Wasser entziehen. Und zwar nicht aus den Beinen oder aus den Fettzellen, sondern aus lebenswichtigen Organen. Und da soll das Wasser gefälligst bleiben! Es ist schon richtig, damit eine Fettzelle abgebaut werden kann, muss vorher das Wasser heraus. Aber das funktioniert nicht mit einer Pille. Auch Mineralstoffe und Vitamine werden dem Körper entzogen, und davon führen wir unserem Körper ohnehin schon zu wenig zu. Es gibt unzählige Pulver in den verschiedensten Geschmacksrichtungen, die das Abnehmen unterstützen sollen. Wenn man sich mal die Inhaltsstoffe durchliest: eine Menge Vitamine, ein paar Eiweiße und Füllstoffe, Geschmacksstoffe und mehr. Richtig satt wird man von so einem, daraus hergestellten „Drink“ nicht wirklich. Und schmecken tun diese „Drinks“ auch nicht wirklich. Legen Sie eine eiserne Disziplin an den Tag, dann schaffen Sie es eine Zeitlang, dieses Zeug als Nahrungsersatz zu nehmen. Aber wie lange? Auch hier warnen viele Ärzte: Die Pulver halten nicht das, was sie versprechen. Dazu kommt noch, dass Ihr Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen unterversorgt wird, die er vorher durch „normale“ Ernährung erhalten hat. Denn so ein „Drink“ enthält zwar zugesetzte Vitamine und mehr, jedoch nicht die Palette, die der Körper von Tag zu Tag braucht. Dazu kommt noch, dass beinah jedes Vitamin ein „Partner-„Vitamin braucht, um vom Körper überhaupt aufgenommen werden zu können. Es gibt nur einige, sehr wenige Firmen, die das bedenken. Einfach Nahrung zu nehmen, der einzelne isolierte Vitamine oder Mineralstoffe zugesetzt wurden, ist immer bedenklich. Kalorienreduzierte Dinge – wir nehmen mal das Beispiel einer Marmelade – setzen meist Süßstoffe anstatt Zucker ein. Soweit – so gut. Süßstoff an sich hat keine Kalorien. Das ist wahr. Aber meist ist der Süßstoff, der an sich den Insulinspiegel nicht ansteigen lässt, in Produkten, die den Insulinspiegel ansteigen lassen: Kekse, Kuchen etc.pp. – also Süßstoff in Produkten mit „schlechten Kohlenhydraten“. Und das produziert fleißig weiter die Fettpölsterchen. Denn hier ist nicht entscheidend, dass es kalorienarm ist, sondern dass es ungünstige Kohlenhydrate enthält (siehe Siegel Nr. 2). Superreporte und Geheimrezepte können uns auch nichts Neues verraten.  Es handelt sich hierbei entweder um Scharlatanerie oder – wie so oft – um jemanden, der Einfaches in geschickte Worte verpackt und die Leute meinen, wer weiß was sie da entdeckt hätten. Aus dem Grunde, weil es schöner und bunter klingt. All diese Hilfsmittel führen nicht dauerhaft zum Ziel. Unglaublich viele Menschen sind da der lebende Beweis. Vielleicht hast du das auch schon erlebt? Erst scheint es zu helfen, das Abnehmen funktioniert – wenn’s hoch kommt ein paar Wochen lang, aber dann schlägt es wieder ins Gegenteil um. Und oft ist es doch so, dass nach einem erfolglos angewandten „Hilfsmittel“ das Gewicht höher ist als vorher. Vergiss also all diese Hilfsmittel, egal in welcher Form und Farbe sie angeboten werden. Sie lassen Ihre Fettpölsterchen nicht schmelzen, jedoch aber das Geld in der Tasche und machen diejenigen reich, die das alles anbieten – denn die Menschen lassen sich noch immer davon blenden und geben ihr Geld dafür aus. Aber du hast nichts davon. Gar nichts! Ganz im Gegenteil. Meist leidet auch noch die Gesundheit nachhaltig darunter. Dein eigener Wille ist das stärkste „Hilfsmittel“, das stärkste Argument zum Abnehmen. Es gibt keine anderen Hilfsmittel zum „schnellen Abnehmen“. Oder warum glaubst du, nehmen die Menschen, die abnehmen wollen, meist noch mehr zu? Vielleicht möchtest du ja auch das, was dich am Leben hält, wirklich und freiwillig dauerhaft schädigen? Willst du einen solch hohen Preis zahlen? Nein, ich glaube nicht. Auf Dauer abnehmen funktioniert nur mit den ganz natürlichen Nahrungsmitteln. Also: Wenn du abnehmen willst, ich meine richtig und dauerhaft und mit dem „richtigen Hilfsmittel“ namens „JA ICH WILL“, dann vergiss mal schnell Pülverchen und Pillchen und was dergleichen mehr ist. Und wenn du schon welche im Schrank hast, tu dir selber einen Gefallen: bring das Zeug in die Apotheke und lass es „artgerecht entsorgen“. Dein Körper ist doch keine Sondermüll-Müllhalde für solchen Chemie-Müll

Von:

Der Name Magnolija Vita steht für das blühende Leben. Also aufblühen und erneuern. Im Mittelpunkt des Unternehmens stehen die Themen: Wohlbefinden, Gesundheit, Vitalität und Idealgewicht. In der Zusammenarbeit mit Ärzten, Heilpraktikern und einem Labor wurde eine Untersuchungsmethode entwickelt, mit einem ganzheitlichen Ansatz, um eine individuelle und optimale Stoffwechselregulierung zu erreichen. Hierzu finden auch laufend Vorträge in den Naturheil- u. Arztpraxen statt.